Aktuelles aus der Ortsgruppe Algermissen

        

Bericht zu der OG-Frühjahrsprüfung am Samstag, 06.04.2019

Am Samstag, den 06.04.2019, fand die Frühjahrsprüfung in der Ortsgruppe Algermissen statt. Beginn der Veranstaltung war um 08:00 Uhr auf dem Vereinsgelände an der Hottelner Kanalbrücke in 31191 Algermissen.

Bei zunächst nebligen Bedingungen am Morgen kam dann schon am frühen Vormittag die Sonne hervor und die Prüfung konnte bei herrlichem Sonnenschein durchgeführt werden.

Als Leistungsrichter fungierte Alfred Maaß aus Kalletal, Veranstaltungsleiter war Michael Winny.

Die Teilnehmer an der Ortsgruppenprüfung kommen aus den Ortschaften Algermissen, Gronau, Gleidingen, Ilsede und Hildesheim.

Geprüft wurden die Hunde in den verschiedenen Prüfungsstufen, dazu gehören unter anderem die Fährtenarbeit, die Gehorsamsübungen und die Verkehrssicherheit.

Sämtliche Hunde mussten sich vor dem Prüfungsbeginn einem Wesenstest unterziehen.

Insgesamt stellten sich neun Hunde mit ihren Hundeführern bei der Prüfung vor.

Hierbei konnten sieben Hunde zusammen mit ihren Hundeführern das Prüfungsziel erreichen. Zwei Hunde mit ihren Hundeführern haben das Prüfungsziel leider nicht erreicht.

Ein Teilnehmer absolvierte zudem erfolgreich die Sachkundeprüfung.

Folgende Ergebnisse wurden bei den bestandenen Prüfungen erzielt:

Stufe

Name der Hundeführerin/

des Hundeführers

Name des Hundes

Rasse

A      

B

C

Ges.

Sachk.

Godehard Ritter

----------------------------------

 

Bestanden

IGP1

Wolfgang Kruse

Andor von der Elfenstraße

DSH

96

91

94

281

IGP2

Marno Berg

Marlene vom Luberg

DSH

98

93

93

284

GPr3

Gerhard Göbel

Andor von Hohenhameln

ROTT

 

95

96

191

BH

Sabine Kreuter

Kenjo

MIX

Bestanden

BgH1

Laura-Sophie Hübner-Bruns

Anny

MIX

 

72

 

 

BgH1

Laura-Sophie Hübner-Bruns

Subira

MIX

 

81

 

 

BgH2

Olaf Dettmann

Billy vom Wendlanddeich

ADH

 

82

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ortsgruppe Algermissen gratuliert allen diesen "Teams" zum Erreichen der jeweiligen Prüfungsziele und zu den erzielten Ergebnissen und wünscht gleichzeitig den Hundenführern und ihren Hunden, die das jeweilige Prüfungsziel leider nicht erreichen konnten, ein gutes Gelingen für nachfolgende Prüfungen.

Für das leibliche Wohl standen ein umfangreiches Frühstücksbuffet und Mittags dann Gegrilltes mit Pommes und Nudelsalat bereit.

 

Bilder von der Ortsgruppenprüfung am 06.04.2019:

 

 

Der Deutsche Schäferhund - Gesundheit durch Forschung

Bereits seit 1968 leistet der Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Tierärzten Pionierarbeit auf dem Gebiet der HD-Forschung. Seit Einführung des Röntgenverfahrens wurden bereits 390.000 Hunde geröntgt. Tiere, die eine mittlere oder schwere HD aufweisen, werden von der Zucht ausgeschlossen.

Das Ergebnis heute: weniger als 7 Prozent der untersuchten DSH weisen einen zuchtausschließenden Befund auf.

Dieser Erfolg wird von einer kürzlich abgeschlossenen Gelenkstudie zusätzlich untermauert.

Das wissen viele Menschen nicht und es liegt an allen uns dafür zu sorgen, dass die Öffentlichkeit davon erfährt. Das neue SV-Video mit dem Thema „Die Gesundheit des Deutschen Schäferhundes“ soll dazu beitragen. Diese Form der Aufklärungsarbeit soll uns künftig auch auf Veranstaltungen wie Messen, Tagen der offenen Tür usw. unterstützen.



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!